Tollwut-Antikörper-Nachweis

Neben einem EU-Heimtierausweis, einer eindeutigen Kennzeichnung mittels Mikrochip und einer gültigen Tollwutimpfung benötigen Hunde, Katzen und Frettchen bei Reisen außerhalb der EU und zur Wiedereinreise aus sog. Drittländern meistens auch eine Bestätigung des Impferfolges durch den Nachweis von Antikörpern gegen das Tollwut-Virus gemäß EU-Verordnung 576/2013. Dieser Nachweis muss in einem von der EU-Kommission zugelassenem Labor erfolgen.

Seit 2006 besitzt IDEXX diese Zulassung für den Nachweis von Antikörpern gegen das Tollwut-Virus mittels des Fluoreszenz-Antikörper-Virusneutralisationstestes (FAVN). Für die Anforderung dieser Untersuchung benötigen Sie ein nach EU-Vorgaben erstelltes Antragsformular, das Sie bei INVITRO bestellen oder direkt hier herunterladen können. Die Untersuchung erfolgt dann im akkreditierten Partnerlabor in Ludwigsburg.

Anforderung

Bitte beachten Sie bei der der Anforderung eines Tollwut-Antikörper-Nachweises bei IDEXX unbedingt Folgendes:

  • Verwendung des speziellen Anforderungsformulars für den Tollwut-Antikörper-Nachweis

  • korrektes und vollständiges Ausfüllen des Formulars inklusive Stempel und Unterschrift des Tierarztes
  • benötigtes Material: 1 ml Serum von guter Qualität (kein gerinnungsgehemmtes, hämolytisches und/oder lipämisches Blut)
  • eindeutige Kennzeichnung des Probenröhrchens (s. Anforderungsformular)
  • Untersuchungsdauer: 3–10 Tage

Bei Einsendung aus nicht-europäischen Ländern muss in den Versandpapieren und außen auf dem Päckchen deutlich vermerkt sein, dass es sich um eine Probe für den Tollwut-Antikörper-Nachweis handelt.

Aktuelle Informationen und rechtliche Grundlagen rund um das Reisen mit Hund, Katze und Frettchen finden Sie auch auf der Internetseite des Bundesministeriums für Gesundheit und Frauen.